Refresher Kurse

Zur Verlängerung der prorücken Lizenzen um weitere drei Jahre muss der erste Refresher Kurs innerhalb der Lizenzgültigkeit bei prorücken belegt werden. Danach kann alle sechs Jahre im Wechsel ein Refresher Kurs bei einer anderen anerkannten Institution besucht werden.

Die Lizenzverlängerung ist bei Besuch eines prorücken Refresher Kurses kostenlos, bei Besuch eines Refresher Kurses bei einer anderen Institution fallen ab Januar 2019 Bearbeitungsgebühren in Höhe von 50 Euro zzgl. 19% MwSt. an.

Beckenbodentraining faszial (20UE)
Funktionalität des Beckenbodens und des faszialen Netzwerks am Beispiel barfuß Gehen, fasziale Beckenboden Übungen zur Körperwahrnehmung, myofasziale Trainingsatmung, funktionelle Kräftigungs- und Mobilisationsübungen, drei wirksame fasziale Stretching Techniken, Alltagsübungen sowie Möglichkeiten der Einbindung von faszialen Beckenboden Übungen in ein Rückentraining. Zusatzthema: Zwerchfell mit dem TMX Trigger lösen.

Konzept „Präventives Beckenboden Training“ (8 x 60 Min.) inklusive Unterlagen (Stundenbilder und Teilnehmerunterlagen).

Entspannungstrainer/in – PME (32UE)
Hintergrundwissen zum Thema Stressbewältigung und Entspannung; Übungsmethode mit Lang- und Kurzformeln zur muskulären An- und Entspannung unterschiedlicher Körperregionen: Arme und Hände, Kopf und Gesicht, Rumpf, Beine und Füße; Aufbau einer Kursstunde sowie einer Kursreihe mit thematischen Schwerpunkten; Übungen zur Atembeobachtung, Körperreise; Möglichkeiten der Gesprächsführung bei Rückmelderunden.

ZPP zertifiziertes Kurskonzept für eine Kursreihe „Progressive Muskelentspannung“ über 8 Kurseinheiten à 60 Minuten mit Stundenbildern und Teilnehmerunterlagen.

Faszientraining (20UE)
Funktionalität des faszialen Netzwerks, Einsetzen der Faszien Rolle zur Verbesserung der Hydration, fasziale Übungen zur Körperwahrnehmung, drei wirksame fasziale Stretchingtechniken, elastische Körperübungen zur Wiederherstellung und Erhaltung der faszialen Zugspannung, fasziale Alltagsübungen sowie Möglichkeiten der Einbindung von faszialen Übungen in das Rückentraining.

Konzept „Präventive Rückenfitness“ (8 x 60 Min.) zugelassen bei der Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP),  inklusive Unterlagen (Stundenbilder und Teilnehmerunterlagen). 

Funktionelles Training faszial (20UE)
Funktionelle Prinzipien und Trainingsmethoden, Stationen Training mit faszialen Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und muskulären Übungen zur dynamischen Stabilisation. Möglichkeiten der Einbindung von funktionellen und faszialen Übungen in das Rückentraining und Transfer in den Alltag. Zusatzthema: 6 funktionelle fasziale ProFitCore® Übungen zur Verbesserung der Kondition, zur Stärkung der Körpermitte und zur Straffung des Bindegewebes.

Konzept „Professionelles Core Fitness Training“ indoor/outdoor (8 x 45 Min.) zugelassen bei der Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP),  inklusive Unterlagen (Stundenbilder und Teilnehmerunterlagen).

Moderations- und Kommunikationstechniken (20UE)
Auswahl an Moderations- und Kommunikationstechniken, Rollen: Trainer versus Moderator im Gesundheitstraining, Themen zentrierte Interaktion nach COHN, klare Ressourcen orientierte Sprache (feedback  annehmen und feedback geben), Körperkommunikation.

Motivierende Gesprächsführung (20UE)
Psychologische  Zusammenhänge bei der Gesprächsführung nach THUN, Theorie und Praxis zur Unterstützung einer gesundheitsförderlichen Verhaltensänderung, „Eisberg“ Kommunikationsmodell, Ressourcen orientierte Gesprächsführung, Rollen und Konfliktpotential (Chef/in, Mitarbeiter/in, Therapeut/in, Trainer/in, Kursleiter/in), Konfliktanalyse und Bewältigungsstrategien, Coaching Rollenspiel.

Rückengerechtes fasziales Pilates (20UE) 
Basis I Kurs: Pilates Prinzipien und Trainingsmethode (stabilisierende und mobilisierende Übungen), fasziale Übungen zum Aufwärmen, Körperwahrnehmungsübungen, 15 rückengerechte Pilates Einsteiger Übungen mit Variationen, Übungen mit Hilfsmitteln (Faszien und Pilates Rolle).

ZPP zertifiziertes Kurskonzept für eine Kursreihe „Rückengerechtes fasziales Pilates“ über 8 Kurseinheiten à 60 Minuten mit Stundenbildern und Teilnehmerunterlagen. Voraussetzung: Abschluss der Kursmodule Basis I-IV.